Erste Pistole von James Bond wird versteigert

Erste Pistole von James Bond wird versteigert

Im 1962 erschienen Film „James Bond – 007 jagt Dr. No“ benutzte der kürzlich verstorbene Bond Darsteller Sean Connery eine Pistole vom Typ Walther PP. Diese Waffe soll nun im Auktionshaus Julien’s Auctions versteigert werden.

Experten schätzen den Wert der Waffe auf 150.000 bis 200.000 Dollar, umgerechnet ca. 127.000 bis 169.000 Euro. Die Silhouette von 007 mit der Waffe sei das „ikonische Bild“ der Bond-Reihe überhaupt und eine der „bekanntesten Referenzen der Popkultur aller Zeiten“, sagte Martin Nolan, Vorsitzender von Julien’s Auctions. Die Walther Pistolen begleiteten die Figur James Bond in allen bisherigen 25 Filmen und wurden, neben markigen Sprüchen, zu seinem Markenzeichen.

Wie der Spiegel hier berichtet, kommen bei der Auktion „Icons & Idols“ am 3. Dezember mehr als 500 Hollywood-Memorabilien unter den Hammer, darunter Kostüme und Gegenstände von Stars wie John Wayne, Marilyn Monroe, John Travolta, Greta Garbo und Elizabeth Taylor. Weitere Highlights sind eine „Terminator“-Lederjacke von Arnold Schwarzenegger und ein Pilotenhelm, den Tom Cruise 1986 in „Top Gun“ trug. Beide Stücke haben einen Schätzwert von 30.000 bis 50.000 Dollar.

Foto: 4komma5.de – Walther PP (Schreckschuss Version)

admin

admin